04.06.2018

Baubeginn: Fernwärmeerschließung im PRE-Park geht weiter

SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG verlegt ab Juni 2018 Fernwärmerohre in der Europaallee und der Brüsseler Straße.

v.l.n.r.: Richard Mastenbroek, Vorstandsmitglied der SWK • Dr. Thomas Knieriemen, Geschäftsführer der F.K. Horn GmbH • Hans Höhn, Geschäftsführer der PRE GmbH • Gunther Paff, Geschäftsführer der PRE GmbH • Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der SWK

Am 4. Juni 2018 leiteten die Vorstandsmitglieder der SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG, Richard Mastenbroek und Markus Vollmer, offiziell den Ausbau des Fernwärmenetzes im PRE-Park ein.

Markus Vollmer verwies auf die Bedeutung der Fernwärmeversorgung im Zusammenhang mit den Klimaschutzzielen der Stadt: „Je mehr Gebäude wir mit Fernwärme versorgen, desto stärker verbessern wir die städtische Ökobilanz.“

Richard Mastenbroek erläuterte dazu: „Weil wir in unserem Heizkraftwerk Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen, brauchen wir etwa ein Drittel weniger Brennstoffe. Gegenüber Einzelfeuerungsanlagen sind es bis zu 65 Prozent. Aufgrund des reduzierten Einsatzes von Energieträgern gilt das Verfahren als die effizienteste Art der Energieerzeugung und ist dabei noch umweltfreundlich. Denn weniger Primärenergieeinsatz bedeutet auch weniger CO2-Emmissionen. Mit der Erschließung des PRE-Parks kann darüber hinaus die grüne Fernwärme von der ZAK signifikant erhöht werden“, ergänzte das Vorstandsmitglied der SWK.

Die 1240 Meter lange Trasse führt im Endausbau durch die Europaallee und in einem Teilabschnitt durch die Brüsseler Straße. Alle Anlieger haben damit künftig die Möglichkeit, die Vorteile einer Fernwärmeversorgung zu nutzen.

SWK hat bereits alle betroffenen Anlieger schriftlich über die vorgesehenen Bauabschnitte, die Bauzeiten und die notwendigen Verkehrsregelungen informiert. Außerdem hat sie eine E-Mail-Adresse: fw-prepark@swk-kl.de eingerichtet, über die SWK gerne die Fragen beantwortet. Für telefonische Auskünfte steht die Servicenummer 0631 8001-1200 zur Verfügung. „Wir bitten alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Ihr Verständnis für die entstehenden Einschränkungen“, sagte Markus Vollmer.

Um die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, hat SWK in Absprache mit den zuständigen Behörden und einem Verkehrsplaner den Trassenverlauf in verschiedene Bauabschnitte eingeteilt. Die Arbeiten beginnen am 4. Juni 2018 mit dem ersten Bauabschnitt in der Brüsseler Straße ab der Europaallee bis zur Einmündung Walter-Gropius-Straße. Der Bauabschnitt ist für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Brüsseler Straße und die Straßburger Allee. Ebenfalls gesperrt sind die Parkstreifen im öffentlichen Bereich. Der Anliegerverkehr ist frei. Die Zufahrten zu Privatgrundstücken im Bereich der  Rohrgräben werden mit Platten abgedeckt und sind eingeschränkt befahrbar. Der öffentliche Personennahverkehr der SWK Verkehrs-AG wird umgeleitet. Informationen zu den eingerichteten Ersatzhaltestellen gibt es unter: swk-kl.de/busverkehr/fahrplaene/fahrplanaenderungen.

In einem späteren Bauabschnitt wird die SWK erstmals zur Verkehrsregelung Ampeln mit einer Zeitanzeige verwenden. Der Count-down an der Ampel zeigt die verbleibende Zeit bis zur nächsten Grünphase. „Mit dem Einsatz des neuen Ampelsystems, sind wir davon überzeugt, dass sich die Akzeptanz der Verkehrseinschränkung deutlich erhöhen wird. Nach erfolgreichem Piloteinsatz werden wir die Countdown-Ampeln künftig bei allen SWK-Maßnahmen zum Einsatz bringen“ erklärt Richard Mastenbroek.

Verlegt werden je ein Kunststoffmantelrohr DN 150 mit einem Außendurchmesser von DN 250 für den Vor- und den Rücklauf. Dazu kommen die notwendigen Steuerkabel. Außerdem nutzt SWK die offene Grabenbauweise zur Einbringung von Glasfaserkabeln. SWK investiert in den Ausbau des Fernwärmenetzes im PRE-Park rund 1,4 Millionen Euro. Ausgeführt werden die Arbeiten von zwei Unternehmen aus der Region. Die Tiefbauarbeiten übernimmt die F.K.Horn GmbH & Co. KG. Für den Rohrleitungsbau ist die Hubert Niederländer GmbH zuständig. SWK bittet alle Verkehrsteilnehmer um ein rücksichtsvolles Verhalten im Baustellenbereich, vor allem auch im Hinblick auf die Sicherheit der dort tätigen Arbeiter.

Ihr Kontakt zu uns

Unsere Standorte

Rufen Sie uns an!

  • SWK Kundenservice-Center
    Mo. - Fr. von 8.00 bis 17.00 Uhr
    Tel.: (0631) 8001-1200
  • SWK CityServiceCenter
    Mo. - Mi. von 8.30 bis 16 Uhr
    Do. von 8.30 bis 18 Uhr
    Fr. von 8.30 bis 16 Uhr
    Tel.: (0631) 8001-1200
  • SWK Mobilitätszentrale der Verkehrs-AG
    Mo. - Fr. von 7.00 bis 18.00 Uhr
    Sa. von 10.00 bis 14.00 Uhr
    Tel.: (0631) 8001-3530
  • SWK Energieberatungszentrum
    Termine nach Vereinbarung
    Tel.: (0631) 8001-1602

Schreiben Sie uns!

Störungsmeldungen

Melden Sie uns Störungen Ihrer Strom-, Gas-, Wasser- oder Fernwärmeversorgung.
Rund um die Uhr - das ganze Jahr.

  • Notdienst:
    Störung: (0631) 8001-4444
    Notfallservice: (0800) 8958958 (gebührenfrei)
  • Bei Gasgeruch:
    Störung: (0631) 8001-2222
    Notfallservice (0800) 8456789 (gebührenfrei)