21.10.2017

Infotag Elektromobilität - SWK weiht Stromladestation ein

Bis zum Ende des Jahres errichtet SWK mehrere Stromladestationen im öffentlichen Parkraum der Stadt Kaiserslautern. Ladekunden können Elektrofahrzeuge deutschlandweit und im europäischen Ausland in einem der größten Verbundnetze aufladen.
Infotag Elektromobilität - SWK weiht Stromladestation ein

Am 21. Oktober 2017 lud SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG zum Infotag Elektromobilität auf dem Rathausvorplatz ein. Gemeinsam mit den Lautrer Autohäusern informierte SWK rund um die Elektromobilität und weihte ihre erste Stromladestation am Willy-Brandt-Platz ein. Die Autohäuser Euler, Hübner, Kehry, Rittersbacher und Torpedo Garage präsentierten verschiedene Modelle von Elektrofahrzeugen. Während sich die Erwachsenen einen ersten Eindruck von Fahrzeugen und Lademöglichkeiten verschafften, sorgte ein Kinderprogramm für die Unterhaltung der Kleinen.

„Wer die Umstellung auf Elektrofahrzeuge voranbringen will, muss den Ladesäulenaufbau vorantreiben erklärte Richard Mastenbroek, Vorstandsmitglied der SWK Stadtwerke Kaiserslautern. Daher habe sich SWK entschieden, in Kaiserslautern ein Ladestellennetz aufzubauen. Das Vertrauen in die Verfügbarkeit einer Ladeinfrastruktur bilde die Grundlage für die Kaufentscheidung der Kunden. Darüber hinaus bieten nur maßgeschneiderte Produkte, beginnend mit Schnellladestationen im öffentlichen Bereich bis hin zu einer Ladestation für Ihr zuhause, einen interessanten Nutzen an. Dies ist derzeit einzigartig in unserer Region“.

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel begrüßte die Entscheidung der SWK und betonte die Bedeutung der Elektromobilität bei der Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt. Er verwies auch darauf, dass der Stadt beim Aufbau der notwendigen Infrastruktur eine entscheidende Rolle zukomme, da sie die Flächen zur Verfügung stelle. Neben dem Willy-Brandt-Platz wird es weitere Ladepunkte in der Richard-Wagner-Straße/Ecke Rosenstraße, in der Bahnhofstraße gegenüber vom Justizgebäude und auf dem Königsplatz, sowie am SWK-Standort in der Bismarckstraße geben. Im ersten Ausbauschritt sollen bis zum Jahresende fünf Ladesäulen errichtet werden. In der ersten Hälfte 2018 sind weitere vier Standorte geplant. Getankt wird an den Ladesäulen in Kaiserslautern Ökostrom, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft stammt.

Zum schnellen und bequemen Laden der Fahrzeuge bietet SWK eine Ladekarte an. Interessierte können die Ladekarte online unter swk-kl.de/elektrotankstelle beantragen und sich zusenden lassen oder im SWK Kundenservice-Center in der Bismarckstraße 14 sowie im Cityservicecenter in der Kreissparkasse, Fackelstraße 36, abholen.

Mit dieser Ladekarte können Elektrofahrzeuge an rund 1.000 Ladepunkten im Stadtwerke-Verbund von ladenetz.de in Deutschland aufgeladen werden. Außerdem steht eine große Anzahl von weiteren Ladestationen im europäischen Ausland zur Verfügung. Die Internetseiten swk-kl.de/elektrotankstelle und ladenetz.de geben Auskunft über die Standorte und den aktuellen Status der Stationen. An allen öffentlichen Ladepunkten können aber nicht nur Besitzer der Ladekarte tanken. Elektrofahrzeugbesitzer, die nicht über eine Karte verfügen, können mittels Smartphone den Ladevorgang starten. „Da wir die Elektromobilität fördern möchten, ist uns die vom Bezahlsystem unabhängige Nutzung der Ladesäulen wichtig“ erläuterte Markus Vollmer, ebenfalls Vorstandsmitglied der SWK Stadtwerke Kaiserslautern. „Zudem unterstützen wir den Aufbau der Infrastruktur im nicht öffentlichen Raum. Für Elektrofahrzeugbesitzer haben wir mit unserem Wallboxangebot ein rundum-sorglos-Paket für zuhause geschnürt.“

Erfahrungsgemäß finden die meisten Ladevorgänge zu Hause statt. Über eine Haushaltssteckdose dauert der Ladevorgang rund zehn Stunden und belastet die herkömmliche Hausinstallation sehr stark. Mit einer sogenannten Wallbox verkürzt sich der Ladevorgang je nach Ausstattung auf etwa 1,5 Stunden. Dank intelligenter Kommunikation mit dem Fahrzeug lädt die Wallbox das Fahrzeug batterieschonend. Wer über eine Photovoltaikanlage oder eine stromerzeugende Heizung verfügt, kann sein Elektrofahrzeug noch günstiger laden, denn die Wallbox ist mit diesen Systemen kombinierbar.

SWK bietet für das sichere und schnelle Laden zuhause eine große Auswahl von Wallboxen verschiedenster Hersteller im Komplettpaket an. Die Beratung vor Ort und die Installation durch Fachbetriebe sowie 36 Monate Gewährleistung sind im SWK-Angebot inklusive. Stromkunden der SWK, die sich für eine Wallbox entscheiden, bekommen zudem die Grundgebühr der Ladekarte für ein Jahr geschenkt und in den beiden ersten Jahren ein Guthaben von je 69 Euro für Ladevorgänge gutgeschrieben.

» Mehr zur SWK-Ladekarte und zur Wallbox für Elektrofahrzeuge

Ihr Kontakt zu uns

Unsere Standorte

Rufen Sie uns an!

  • SWK Kundenservice-Center
    Mo. - Fr. von 8.00 bis 17.00 Uhr
    Tel.: (0631) 8001-1200
  • SWK CityServiceCenter
    Mo. - Mi. von 8.30 bis 16 Uhr
    Do. von 8.30 bis 18 Uhr
    Fr. von 8.30 bis 16 Uhr
    Tel.: (0631) 8001-1200
  • SWK Mobilitätszentrale der Verkehrs-AG
    Mo. - Fr. von 7.00 bis 18.00 Uhr
    Sa. von 10.00 bis 14.00 Uhr
    Tel.: (0631) 8001-3530
  • SWK Energieberatungszentrum
    Termine nach Vereinbarung
    Tel.: (0631) 8001-1602

Schreiben Sie uns!

Störungsmeldungen

Melden Sie uns Störungen Ihrer Strom-, Gas-, Wasser- oder Fernwärmeversorgung.
Rund um die Uhr - das ganze Jahr.

  • Notdienst:
    Störung: (0631) 8001-4444
    Notfallservice: (0800) 8958958 (gebührenfrei)
  • Bei Gasgeruch:
    Störung: (0631) 8001-2222
    Notfallservice (0800) 8456789 (gebührenfrei)